Unterricht

Orientalische Tanzkunst bewegt!

„Der Körper ist ein Instrument der Seele, welches wir im Orientalischen Tanz zu spielen lernen – sowohl weich, anmutig und zart, als auch frech, voller Temperament und kraftvoll" – beschreibt Nadine Fernández das Tanzen. Für sie war schon früh klar, dass sie diese Erfahrung an andere Frauen weitergeben möchte.

Figur und Größe sind dabei völlig unerheblich – jede Frau und jedes Mädchen kann orientalischen Tanz lernen.
Die Frau pflegt im Unterricht Kontakt zu anderen Frauen, hält sich fit und entwickelt durch den Tanz ein neues Selbstbewusstsein.

Übrigens empfehlen selbst Schulmediziner orientalischen Tanz bei Beschwerden im Nacken und Rücken, bei Menstruationsproblemen und sogar bei Geburtsschmerzen.

Der Tanzunterricht gibt der gelernten Diplompsychologin die Möglichkeit, ihr fundiertes Wissen mit der Liebe zum Tanz zu verbinden und die Freude an den außergewöhnlichen Bewegungen erfolgreich an ihre Schülerinnen zu vermitteln. Wichtig ist Nadine Fernández, dass ihre Schülerinnen Spaß beim Tanzen haben. Deshalb steht neben dem Einüben von Bewegungen und Choreographien auch immer eine gesunde Portion Humor mit auf dem Unterrichtsplan.


Kurse

Nadine Fernández bietet Kurse in allen Tanzstilen und –techniken aus ihrem Repertoire an.
Aktuelle Kurse finden Sie unter der Rubrik Termine.

Die Kurse sind alle nach einem klaren Grundprinzip aufgebaut:

_Warm Up
Das Warm Up dient nicht nur der Ankunft im Unterricht, dem Einstimmen der Gruppe aufeinander und auf den Tanz, sondern vor allem auch der Kräftigung und Dehnung der relevanten Muskelgruppen.

_Tanztechnik und/oder Choreografie
In dieser Phase wird sehr präzise gearbeitet. Einzelne Schritt- und Bewegungsabfolgen werden trainiert und die dazugehörigen Besonderheiten eingeübt. In dieser Unterrichtssequenz wird großen Wert auf Einzelförderung gelegt. Jede Teilnehmerin soll an ihr Können und ihren Wissensstand anknüpfen und hier weiterarbeiten können, um ein bestmögliches Lernergebnis zu erreichen.

_Freies Tanzen (je nach Trainingsstand)
Im Anschluss an die intensive Übungsphase ist das freie Tanzen eine Möglichkeit, das Gelernte anzuwenden.
Zu guter Musik können die Frauen das gelernte anwenden und ein Gefühl für die Improvisation im Tanz entwickeln.

_Cool Down
Die Muskeln dehnen und den Körper wieder ruhiger werden lassen – mit dem Cool Down wird dafür gesorgt, dass die Vitalität, die der Tanz geweckt hat, mit in den Alltag genommen werden kann.
Und natürlich, dass keinerlei Muskelverspannungen drohen.


Workshops
Nadine Fernández bietet Workshops auf Anfrage an. Ihre langjährige Unterrichtserfahrung hat sie zu einer erfahrenen und häufig gebuchten Dozentin gemacht.
Wählen Sie aus dem Repertoire, an welchen Tanzstilen oder an welchen Techniken Sie intensiv arbeiten möchten.
Zu weiteren Informationen, Konditionen und Terminabsprachen, nehmen Sie bitte Kontakt zu Nadine Fernández auf.


Eine weitere Kundengruppe stellten Schwangere als auch Kinder und Jugendliche dar:
Orientalischer Tanz unterstützt die Geburtsvorbereitung auf mannigfache Weise:
Er trainiert die durch Schwangerschaft und Geburt beanspruchte Muskulatur, verbessert die allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit und fördert ein direktes Körper- und Selbstbewusstsein.
Ein geschultes Körperempfinden ist für schwangere Frauen unerlässlich: Wer lernt, die Signale des Körpers zu erkennen und wer sich seiner physischen und psychischen Leistungsfähigkeit bewusst ist, kann während der Geburt mehr auf sich vertrauen. Verkrampfungen wegen Angst und Unsicherheit können vermieden werden.

Nadine Fernández ist zertifiziert in tänzerischer Bewegungserziehung für Kinder und Jugendliche.
Kinder werden durch tänzerische Spiele an den Tanz und die orientalische Musik herangeführt.
Je nach Altersgruppe sind die Herangehensweisen und Bewegungs-Angebote unterschiedlich. Kinder im Alter von 6 Jahren nähern sich dem Thema Tanz anhand von Geschichten und Spielen während später der Ehrgeiz und Wunsch nach Choreografien wächst, die sie evtl. im Rahmen eines Studiofestes aufführen können.